Beiträge

Sonnenuhren am Neubau VS Wallern

Details

2017 03 24 18.50.54

Im neuen Gebäude der Volksschule Wallern/OÖ werden durch die ARGE Burgstaller/Niel zwei Sonnenuhren errichtet:

  • Eine Gnomon/Nodus Sonnenuhr außen am Südwesteck
  • Eine Linsen-/Spiegel Sonnenuhr innen unter dem Glasdach in der Eingangshalle.

Die ARGE hat sich für dieses Bauwerk gebildet: Erwin Burgstaller ist Bildhauer und lebt in Gallspach. Er fertigt Skulpturen aus Stein, Metall, Holz und nimmt immer Bezug auf die endliche Beschaffenheit unserer Umgebung bzw. deren vermeintlichen Grenzen. "Vorsicht, wir leben auf einer Kugel" ist eines seiner durchgängigen Ideen. Kurt Niel ist Lehrender und lebt in Grieskirchen. Sein Gebiet ist die Messtechnik, Bildverarbeitung, Naturwissenschaft. Er beschäftigt sich damit mit Fragen der Erkenntnis von Zusammenhängen durch Beobachtung der Natur in Physik und Geist.

LichtschachtRiWest

Gnomon/Nodus Sonnenuhr

Der Gnomon (Polstab) ist parallel zur Erdachse ausgerichtet und trägt auf der Spitze den Nodus. Gehalten wird dieser Stab durch einen Ring. Das Material ist Edelstahl. Am Boden ist ein Stundenziffernblatt; an der Wand sind drei Markierungen für die Schattenposition des Nodus bei Sommersonnenwende, Tagundnachtgleiche und Wintersonnenwende jeweils um 12 Uhr Mittag.

Linsen-/Spiegel Sonnenuhr

Eine Linse knapp unterhalb der Glases der Dachlichte projiziert die Sonnenscheibe auf den Fußboden im Erdgeschoss. Ein gewöbter Spiegel lenkt dabei die schräg einfallenden Sonnenstrahlen in den Durchbruch des Obergeschosses. Am Boden befinden sich die Tages und Stundenlinien. Die Tageslinien zeigen die Bahnen der Sonnenscheibe am Boden jeweils zur Sommenrsonnenwende, der Tagundnachtgleiche sowie der Wintersonnenwende. Zu ganzen Stunden werden dabei die Stundenlinien überschritten.

Errichtung

Die Bilderserie auf Flickr zeigt die vielen Einzelschritte der Entstehung und Ausführung beider Sonnenuhren.

IMG 0927

   
© NIELtech

Login